top of page

Avignon und unser Tänzchen

Die berühmte Brücke von Avignon, auch bekannt als Pont Saint-Bénézet oder Pont d'Avignon, ist zweifellos eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt. Ursprünglich im 12. Jahrhundert erbaut, überspannte die Brücke einst den Fluss Rhone und war ein wichtiges Element für den Handel und die Verbindung zwischen Avignon und Villeneuve-lès-Avignon.

Weltweite Bekanntheit erlangte die Brücke durch das bekannte Kinderlied "Sur le pont d'Avignon" ("Auf der Brücke von Avignon"). Das Lied erzählt von Menschen, die auf der Brücke tanzen. Was meint ihr haben wir gemacht? Richtig, wir haben auf der Brücke getanzt! Wir hatten eine Menge Spaß und sorgten für einige amüsierte Blicke von anderen Touristen.

Mein Mann hinterliess bleibende Eindrücke. Ihm rutschte beim Fotografieren die Brille in die Rhone. Zum Glück war es nur eine Lesebrille. Dafür wollten wir keine mutigen Taucher buchen!


Die Brücke von Avignon und ihre symbolische Bedeutung erinnert uns daran, dass wir eine Verbindung zwischen verschiedenen Aspekten unseres Lebens herstellen müssen, um ein harmonisches Gleichgewicht und eine ganzheitliche Gesundheit zu erreichen, ähnlich wie es Ayurveda lehrt. Verbindung von Vergangenheit und Gegenwart, von Geschichte und moderner Zeit. Unsere Wurzeln und Traditionen respektieren, während wir uns den Anforderungen und Herausforderungen der modernen Welt anpassen.


Avignon ist nicht nur für seinen beeindruckenden Papstpalast und seine berühmte Brücke bekannt, sondern auch für seine charmanten Gassen und ruhigeren Viertel, die oft übersehen werden. Hier sind ein paar Geheimtipps und interessante Fakten über Avignon abseits der ausgetretenen Pfade:


  1. Eine der malerischsten Straßen in Avignon ist die Rue des Teinturiers. Diese bezaubernde Gasse ist von Kanälen durchzogen und von alten Fachwerkhäusern gesäumt. Hier kannst du in den gemütlichen Cafés und Restaurants entspannen oder entlang der Wasserläufe spazieren.

  2. Das Quartier de la Balance ist ein ruhigeres Viertel, das oft von den Touristenmassen übersehen wird. Hier findest du kleine Plätzchen, charmante Boutiquen und Cafés. Die engen Gassen laden zum Bummeln ein und bieten eine angenehme Atmosphäre abseits des Trubels.

  3. Der Jardin des Doms ist ein ruhiger Park, der sich auf einem Hügel oberhalb der Stadt befindet. Von hier aus hast du einen atemberaubenden Blick auf Avignon und den Fluss Rhone. Der Park ist der perfekte Ort, um sich zu entspannen, ein Picknick zu machen oder einfach die schöne Aussicht zu genießen.

  4. Wenn du Fan frischer und lokaler Küche bist, dann solltest du unbedingt einen Besuch in Les Halles einplanen. Dieser überdachte Markt ist ein Paradies für Feinschmecker. Hier findest du eine Vielzahl von frischen Produkten wie Obst, Gemüse, Käse, Fleisch und Fisch. Du kannst auch regionale Spezialitäten kosten und dich von den Aromen der Provence verzaubern lassen. Auch Sonntag vormittag geöffnet.

  5. Les Pénitents Blancs, dieses charmante Viertel, auch bekannt als das "Weiße Viertel", ist ein echter Geheimtipp in Avignon. Hier findest du ruhige, malerische Gassen und hübsche Plätze, die oft von Touristen übersehen werden. Das Viertel ist für seine weiß getünchten Gebäude und die entspannte Atmosphäre bekannt. Es lohnt sich, durch durch diese Gegend zu schlendern und die authentische Seite von Avignon zu entdecken.


Le Cloître Saint-Louis ist ein noch nicht so bekannter Geheimtipp.

Dieses versteckte Juwel befindet sich in einem ehemaligen Kloster, nur wenige Schritte vom Papstpalast entfernt. Das Kloster wurde in ein stilvolles Hotel umgewandelt, aber der zentrale Innenhof, Le Cloître Saint-Louis, ist für die Öffentlichkeit zugänglich. Der Innenhof ist von historischen Arkaden umgeben und bietet einen ruhigen Ort zum Entspannen. Du kannst dich hier hinsetzen, ein Buch lesen oder einfach die ruhige Atmosphäre genießen. Eine versteckte Oase der Ruhe im Herzen von Avignon.


Der Besuch des Papstpalastet lohnt nur, wenn man das Tablet zum interagieren nimmt. Dann erwacht der Palast zum Leben. Mit 12€ Eintritt gerade noch vertretbar. An alle Frauen - die Toiletten kann man durchaus beruhigt benutzen. Es wird empfohlen in den Restaurants kein Wasser zu bestellen, das erhält man gratis. Trifft jedoch nur beim Verzehr von Speisen zu!


Ein junges hippes Restaurant am https://maps.app.goo.gl/2iEy9i3WCGXgZXb89

Place des Corps Saints findest du im Bodus-Le Garcon Boucher. Burger und Salate, auch vegan (Ayurveda ist anwendbar unterwegs!). Schmeckt, ausreichende Portion, gratis Wasser und guter Internetverbindung. Hier wusste man auch, wo Thüringen ist.


Mir gefällt Avignon, das quirlige, die Gassen, keine Hochhäuser, die Wege abseits des Massentourismus.

Übrigens wir haben uns auf dem Campingplatz " VivaCamp la Laune"

einquartiert. Der alte Baumbestand garantiert Schatten. Der Bungalow besitzt alles, was das Herz begehrt. 3 SZ, Küche, grosse Sitzecke, Dusche, separates WC, Holzterrasse und vor allem einen Kühlschrank! Inklusive Parkplatz und Steuern für 3 Nächte 241€. Das Personal ist super freundlich. Überhaupt schlägt uns hier als Deutsche eine Welle Sympathie entgegen. Das hatten wir nicht erwartet. Mit meiner Übersetzungs App kommen wir gut durch und die Franzosen freut es!


13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Es summt im Kopf!

Commenti

Valutazione 0 stelle su 5.
Non ci sono ancora valutazioni

Aggiungi una valutazione
bottom of page