top of page

Warum Blasenprobleme auf mehr hinweisen könnten. Entdecke die verborgenen Botschaften!

Hast du immer wieder mit Blasenproblemen zu kämpfen? Du fragst dich, ob da mehr dahinter stecken kann? Ja, genau das ist möglich! Allein ein Ungleichgewicht in den Doshas kann zu verschiedenen Blasenproblemen führen. In folgendem Artikel werde ich dir zeigen, wie deine Blase mit anderen gesundheitlichen Zuständen zusammenhängen könnte, welche Blasenprobleme es gibt und was deine Blase dir zu sagen hat.

1. Diabetes:

Gerade Diabetes wirkt sich auf viele Teile des Körpers aus, einschließlich der Blase. Nerven werden durch hohen Blutzucker geschädigt. Genau die Nerven, die für die Blasenkontrolle verantwortlich sind. Das führt zu einer überaktiven Blase oder Harninkontinenz. Blasenprobleme, welche man auf keiunen Fall möchte. In diesem Fall sollte der Blutzuckerwert im Auge zu behalten werden.

2. Harnwegsinfektionen (HWIs):

Unangenehm und schmerzhaft sind Harnwegsinfektionen. Die Blase ist gereizt. Ein wirklich schmerzhaftes Blasenproblem. Wenn du ständig mit wiederkehrenden HWIs zu tun hast, könnte es sein, dass du ein geschwächtes Immunsystem hast.

3. Beckenbodenprobleme:

Der Beckenboden ist ein komplexes Netzwerk aus Muskeln und Bändern. Das stützt die Blase.Ein geschwächter Beckenboden, kann zu Blasenproblemen führen. Schwangerschaft, Geburt, Übergewicht und bestimmte medizinische Eingriffe können den Beckenboden beeinflussen. Kegel-Übungen und Physiotherapie können hier sehr gut helfen, die Beckenbodenmuskulatur zu stärken.

4. Hormonelle Veränderungen:

Schwangerschaft, Menopause und Hormontherapie, sind besondere Veränderungen im Leben einer Frau. Diese Veränderungen können die Blasenfunktion beeinflussen und viele Blasenprobleme hervorrufen. Während der Menopause zum Beispiel können hormonelle Veränderungen die Blasenwand schwächen und zu Harninkontinenz führen.

5. Stress und psychische Gesundheit:

Unsere Psyche kann ebenfalls einen Einfluss auf die Blasenproblematik haben. Chronischer Stress kann zu einer überaktiven Blase führen. Angstzustände oder Depressionen wirken sich genauso auf das Nervensystem aus. Das kann sich negativ auf die Blasengesundheit auswirken.


Kommen wir zu dem, was du konkret für eine gesunde Blase tun kannst:

  • Achte auf deine Flüssigkeitszufuhr, sie spielt eine Schlüsselrolle für die gesunde Blasenfunktion. Du solltest ausreichend Wasser trinken, um die Harnwege zu spülen. Vor allem warmes Wasser! Trinkst du nicht genug, kann sich der Urin konzentrieren und die Blase reizen.

  • Schränke den Konsum von Lebensmitteln mit hohem Säuregehalt wie Zitrusfrüchte, Tomaten und saure Getränke ein. Sie können die Blase reizen und zu Beschwerden führen. Sie müssen nicht komplett gemieden werden, aber der Konsum säurehaltiger Nahrungsmittel sollte stark eingeschränkt werden.

  • Koffein und Alkohol können die Blase reizen und zu vermehrtem Harndrang führen. Achte darauf, wie dein Körper auf Koffein und Alkohol reagiert, und passe den Gebrauch entsprechend an.

  • Ballaststoffe spielen bei der Blasengesundheit eine große Rolle. Eine ballaststoffreiche Ernährung kann einer Verstopfung vorbeugen. Diese kann auf die Blase drücken und sie belasten. Greife zu Vollkornprodukten, frischem Gemüse und Obst, um deine Ballaststoffzufuhr zu erhöhen. Denke in dem Zusammenhang auch an gesunde Fette in Form von Omega3.

  • Probiotika, die in fermentierten Lebensmitteln wie Joghurt, Sauerkraut und Kefir vorkommen, können dazu beitragen, eine gesunde Darmflora aufrechtzuerhalten. Eine gesunde Darmflora reduziert Entzündungsreaktionen und stärkt das Immunsystem. Die gesunde Darmflora beeinflusst die Blase positiv.

Wie sieht die Organsprache der Blase aus?

Die Idee der Organsprache beruht darauf, dass unsere körperlichen Symptome und Erkrankungen eine tiefere Bedeutung und Verbindung zu unseren emotionalen Zuständen und Bedürfnissen haben können. Welche Botschaften kann sie uns übermitteln?

Die Blase ist nicht nur ein physiologisches Organ, das für die Ausscheidung von Abfallstoffen zuständig ist. Sie kann auch als eine Art emotionales Reservoir betrachtet werden. Hier werden unbewusst unsere Emotionen und Spannungen gespeichert. Ähnlich wie die Blase Flüssigkeiten speichert, können wir emotionalen Ballast in Form von Sorgen, Ängsten und Belastungen in unserem Inneren behalten. Eine kranke Blase ist die Aufforderung zum emotionalen loslassen.

  1. Eine wiederkehrende Blasenentzündung weist auf unterdrückte Wut oder Ärger hin. In uns brodelt es. Die Blase, die oft mit dem Loslassen von Flüssigkeiten in Verbindung gebracht wird, könnte symbolisch darauf hinweisen, dass es an der Zeit ist, diese negativen Emotionen freizusetzen, um inneren Frieden zu finden.

  2. Harninkontinenz kann mit einem Gefühl der Kontrolllosigkeit oder einer Überwältigung in unserem Leben zusammenhängen. Betrachte es als Hinweis, loszulassen und zu akzeptieren, dass wir nicht alles unter Kontrolle haben müssen.

  3. Blasenstein könnte auf "harte" emotionale Zustände hinweisen. Zustände die im wörtlichen Sinn in uns versteinert sind. Traumata über die nicht gesprochen wird. Wie ein großer Verlust, ein großer emotionaler Schmerz. Verdrängte negative Gefühle, anstatt sie zu verarbeiten. Die Bildung eines Steins gilt als Aufforderung, sich mit all den emotionalen Blockaden auseinanderzusetzen und sie aufzulösen.

  4. Eine Überaktive Blase weist darauf hin, dass wir uns in einem Zustand ständiger "Überaktivität" befinden. Grund dafür sind Stress, Angst oder eine überbeanspruchten Lebensweise. Die Blase möchte, dass wir zur Ruhe zu kommen und Raum für Entspannung zu schaffen.

Was sagt der Ayurveda zu Blasenproblemen und Blasengesundheit?

Im Ayurveda wird die Blasengesundheit unter Berücksichtigung der individuellen Konstitution (Pakriti) betrachtet, die jedem Menschen innewohnt. Das Verständnis des eigenen individuellen Konstitutionstypes (durch z.B. Dosha Test) kann dazu beitragen, eine maßgeschneiderte Herangehensweise an die Erhaltung der Blasengesundheit zu entwickeln.

Die ayurvedische Ernährung betont die Anpassung der Ernährung an den individuellen Dosha-Typ. Menschen mit einem dominanten Vata-Dosha könnten von warmen, beruhigenden Lebensmitteln profitieren, um die Blase zu beruhigen. Pitta-Typen könnten sich auf kühlende, wasserreiche Lebensmittel konzentrieren, um überschüssige Hitze im Körper zu reduzieren. Kapha-Typen könnten leicht verdauliche Nahrungsmittel bevorzugen, um eine Überlastung zu vermeiden.

Das Trinken von warmem Wasser ist im Ayurveda essentiell. Es unterstützt die Verdauung und beruhigt die Blase. Entzündungshemmende Lebensmittel wie Kurkuma, Ingwer und Aloe Vera tragen bei, Entzündungsreaktionen in der Blase zu reduzieren.

Ayurveda verlässt sich stark auf die Heilkraft von Kräutern und Pflanzenextrakten.

An dieser Stelle sollte man sich die Caps hydro von Ringana mal näher betrachten!

Was enthalten diese Caps für die Blasengesundheit? Wofür stehen die Inhaltsstoffe aus ayurvedischer Sicht? Hier ein Auszug:

Hibiskusblüten Extrakt

  • Wirkung auf die Doshas: Hibiskus bringt Pita dazu, sich zu beruhigen und Kapha auszugleichen. Mit seiner kühlenden Natur kann Pitta-Überschuss reduziert werden.

  • Nutzen: Hibiskusblüten werden im Ayurveda oft zur Unterstützung der Herzgesundheit und des Blutdrucks verwendet. Sie können die Blutgefäße entspannen und das Kreislaufsystem stärken.

Crannberry Extrakt

  • Dosha-Wirkung: Cranberry gleicht Kapha aus und reduziert überschüssigen Schleim.

  • Nutzen: Cranberry wird für die Gesundheit der Harnwege geschätzt. Sie hindern Bakterien am Anhaften an den Harnwegen.

Die Botschaften unseres Körpers verstehen ist ein wichtiger Weg zu uns selbst. Ein neues Gefühl für die Bedürfnisse unseres Körpers kann uns zu grundlegender Gesundheit führen. Nur wir selbst haben die Fähigkeit bewusst emotionale Lasten loszulassen. Dieser Ansatz kann dazu beitragen die Blasengesundheit unabhängig von z.B. Antibiotika zu machen. Nicht umsonst spricht man von "ungeweinten Tränen" bei Blasenproblemen. Das bewusste Loslassen kann durch verschiedene Methoden erreicht werden, wie zum Beispiel Meditation, Atemübungen, Achtsamkeit und das Ausdrücken unserer Emotionen in einem Tagebuch.

8 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commenti

Valutazione 0 stelle su 5.
Non ci sono ancora valutazioni

Aggiungi una valutazione
bottom of page