top of page

Mit Ayurveda zur natürlichen Stärkung des Immunsystems

Ayurveda, die jahrtausendealte indische Gesundheitslehre, bietet moderne Ansätze zur Stärkung des Immunsystems durch ganzheitliche und natürliche Herangehensweisen. Alte Weisheiten, die immer mehr Gewicht in der jetzigen Zeit erhalten. Die Stärkung unseres Immunsystems war schon von je her ein Ansatz im Ayurveda. Hier werden nicht nur der physische Körper als Schlüssel zur Gesundheit anerkannt, sondern auch die tiefe Verbindung zwischen Körper, Geist und Umwelt.

Das Konzept des Immunsystems im Ayurveda:

In der ayurvedischen Philosophie wird das Immunsystem als "Ojas" bezeichnet, eine subtile Lebensessenz, die den Körper vor Krankheiten schützt. Erreicht wird ein starkes Ojas durch eine ausgewogene Ernährung, gesunde Lebensweise und positive geistige Einstellung. Eine isolierte Betrachtung des Körpers ist im Ayurveda undenkbar.

Balance für Immunstärke:

Ayurveda gründet auf dem Konzept der drei Doshas - Vata, Pitta und Kapha. Sie repräsentieren die verschiedenen energetischen Prinzipien im Körper.Diese Doshas sind eng mit den Elementen Luft, Feuer, Wasser, Erde und Äther verbunden. Ein Ungleichgewicht dieser Doshas kann zu gesundheitlichen Problemen führen, einschließlich einer geschwächten Immunität. Jeder Dosha-Typ hat unterschiedliche Ernährungsbedürfnisse, um das Gleichgewicht zu bewahren. Für Vata-Typen werden warme, nahrhafte Lebensmittel empfohlen, während Pitta-Typen kühlende und leicht verdauliche Optionen wählen sollten. Kapha-Typen profitieren von leichten, gewürzreichen Mahlzeiten. Durch die Anpassung der Ernährung an den individuellen Dosha-Typ kann das Immunsystem gestärkt werden.

Verwendung von Ayurveda Superfoods:

Was kannst du einsetzen? Welche Superfoods bringen dir eine Stärkung deines Immunsystems? Als erstes Kurkuma, ein entzündungshemmendes Gewürz, das aus der indischen bzw. ayurvedischen Küche nicht wegzudenken ist. Kaum eine Gewürzmischung in dem dieses Gewürz nicht enthalten ist. Ashwagandha, ein Adaptogen, das Stress reduziert, ist ein weiteres Beispiel. Triphala, eine Mischung aus drei Früchten, unterstützt die Verdauung und fördert die Aufnahme von Nährstoffen. Bekannt sind Ghee (geklärte Butter) - das wird in vielen Bereichen der medizinischen Anwendungen und in der Küche eingesetzt. Tulsi (Heiliges Basilikum) baut das Immunsystem auf natürliche Weise auf und wirkt sehr gut auf unsere Atmungsorgane.

Achtsame Essgewohnheiten, Verdauung und Agni sowie Stressmanagement und Schlaf sind weitere wichtige Punkte zur Stärkung deines Immunsystems.


Einbindung von Wissenschaftlicher Erkenntnisse:

Interessanterweise sind viele moderne medizinische Erkenntnisse in Einklang mit den ayurvedischen Prinzipien. Die Forschung hat gezeigt, dass Stress, ungesunde Ernährung und Umweltgifte das Immunsystem schwächen können. Ayurveda geht darüber hinaus und bietet eine präventive Herangehensweise, die die individuellen Konstitutionen berücksichtigt. Moderne wissenschaftliche Untersuchungen haben die Wirksamkeit von ayurvedischen Kräutern wie Kurkuma und Ashwagandha bei der Stärkung der Immunität bestätigt.

Resonanz in unserer Gesellschaft:

Präventiv etwas für die Gesundheit tun wird in unser aller leben immer wichtiger. In der Ära einer Kosteneplosion von Pflege, Medikamenten und Krankenhausaufenthalte, gewinnt Prävention einen ganz anderen Stellenwert wie noch vor ein paar Jahren. Menschen suchen immer mehr nach Ansätzen, die über eine bloße Symptombehandlung abzielen. So gewinnen die Prinzipien und Lehren des Ayurveda immer mehr Bedeutung. Die Synergie zwischen traditionellen Ayurveda-Prinzipien und modernen wissenschaftlichen Erkenntnissen öffnet Türen zu einem tieferen Verständnis der Immunitätsstärkung und der Förderung des allgemeinen Wohlbefindens.


Was können die Caps Immu von Ringana für uns tun?:


Die Vitamine C und D tragen zur Stärkung des Immunsystems bei, aber auf unterschiedliche Weisen. Vitamin D spielt eine entscheidende Rolle bei der Regulation des Immunsystems und hilft, Entzündungsreaktionen zu lindern. Vitamin C ist ein starkes Antioxidans und kann die Immunfunktion unterstützen, indem es Zellen vor oxidativem Stress schützt.

Pilze wie der Maitake-Klapperschwamm oder Shiitake (in TCM Elixier des Lebens) werden für ihre potenzielle immunstärkende Wirkung geschätzt . Pilze werden als "Rasayanas" betrachtet, was bedeutet, dass sie zur Förderung von Langlebigkeit, Vitalität und Gesundheit verwendet werden.

Beta-Glucane aus der Hanffaser gelten als förderlich für die Verdauung und die Stärkung des Verdauungsfeuers (Agni). Ein gesundes Verdauungssystem wird im Ayurveda als Schlüssel zur allgemeinen Gesundheit betrachtet.

Der Reishi-Pilz wird im Ayurveda aufgrund seiner potenziellen adaptogenen Eigenschaften geschätzt. Adaptogene sind Substanzen, die dem Körper helfen, sich an Stress anzupassen und das Gleichgewicht zu bewahren.


Ganzheitliche Entscheidungen treffen:

Während Nahrungsergänzungsmittel in der modernen Welt ihren Platz haben, lehrt uns Ayurveda, dass wir unsere Entscheidungen rund um unsere Gesundheit auf ganzheitliche Weise treffen sollten. Statt sich auf isolierte Nährstoffe zu konzentrieren, ermutigt Ayurveda uns dazu, auf die Weisheit der Natur zu vertrauen und Lebensmittel als unsere primären Quellen für Nährstoffe zu sehen. Wenn wir Ergänzungsmittel verwenden, sollten wir dies mit einem Bewusstsein für unsere individuellen Bedürfnisse und die natürliche Ordnung tun, die Ayurveda so tief schätzt.


13 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Commentaires

Noté 0 étoile sur 5.
Pas encore de note

Ajouter une note
bottom of page