Basilikum steht für Durchhaltevermögen, für: "Ich bringe die nötige Kraft auf"

Basilikum ist nicht nur ein Küchenkraut, es hellt die Stimmung auf. Langfristige Projekte? Kein Problem, wenn du dieses Kraut in dieser Zeit einsetzt. Entdecke seine vielfältigen Möglichkeiten. Basilikum wirkt antibakteriell und zellschützend. Es regt die Verdauungsorgane an, beruhigt die Nerven und lindert Migräne. Es stärkt die körperliche Abwehrkraft und ist ein natürliches Nerventonikum. In der Schwangerschaft sollte man es nicht nehmen. Neuere Untersuchungen haben gezeigt, dass Basilikum helfen kann, erhöhte Blutfett- und Blutdruckwerte zu reduzieren. Ebenso wird der Blutzuckerspiegel gesenkt. Im Ayurveda werden seine Eigenschaften als leicht, trocken und spitz beschrieben. Seine Samen sind ölig, schleimig und kühlend. Der Geschmack ist scharf. Die energetisierende Wirkung ist erhitzend. Basilikum vermindert Vata und Kapha. Pitta wird leicht erhöht.






Lese den Artikel zu nachhaltigen Strohhalmen auf meinem Blog!



Und nun such ein Label aus den drei folgenden aus! Welches wählst du?





Und nun wieder eine Rezeptkarte zum sammeln.


12 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Melisse