top of page

Aus der Küche geplaudert




Buchweizen - Ein Nährstoffreiches Getreide aus Ayurvedischer Perspektive

Buchweizen, sieht wie Getreide aus, ist aber ein ein Pseudogetreide. Es gehört zur Familie der Knöterichgewächse. Buchweizen hat auch eine besonderen Platz in der ayurvedischen Küche gefunden.


Aus ayurvedischer Sicht kann Buchweizen alle drei Doshas - Vata, Pitta und Kapha - ausbalancieren. Mit dieser Eigenschaft wird er zu einer Zutat für eine abwechselungsreiche Ernährung. Buchweizen enthält eine beeindruckende Menge an Nährstoffen wie Proteine, Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien. Als Quelle für pflanzliches Eiweiß wird Buchweizen ebenfalls sehr geschätzt. Er stellt eine ideale Option für Vegetarier und Veganer dar.


Ein weiterer Aspekt, der Buchweizen in der ayurvedischen Ernährung beliebt macht, ist seine leicht verdauliche Natur. Besonders förderlich für Menschen mit empfindlichen Verdauungssystemen oder während Zeiten der Reinigung und Entgiftung.


Buchweizen hilft Kapha zu regulieren, was besonders in der kalten Jahreszeit von Vorteil sein kann. Schweregefühle und Schleimbildung wird reduziert, während er gleichzeitig Energie liefert.


Was haben Buchweizen und Buchweizenkeimpulver aus den Caps beauty&hair von Ringana gemeinsam?

-Reiche Quelle von Vitaminen, Mineralien und Antioxidantien, die für Haut und Haare von Nutzen sein können.

-Antioxidativ zum Nutzen für Haut und Haare.

-Natürliche Quelle für Biotin, gut für die Haargesundheit.



-Enthält Proteine und Aminosäuren, die für die Bildung von Kollagen und die allgemeine

Gesundheit der Haut wichtig sind.


Ein leckeres Rezept mit all diesen genialen Vorteilen des Buchweizen liefern dir:

Buchweizen - Pfannkuchen mit Äpfeln

Zutaten für 4 Portionen:

  • 180 g Buchweizen

  • 50 g Speisestärke

  • 70 g brauner Zucker

  • 3 Eier

  • ½ TL Salz

  • 1 TL Backpulver

  • 20 g Mineralwasser mit Kohlensäure

  • 280 g Milch

  • 2 Äpfel, mittelgroß

  • Zitronensaft zum Beträufeln

  • Ghee zum Braten

Zubereitung:

  1. Buchweizen fein mahlen.

  2. Speisestärke, Zucker, Eier, Salz, Backpulver, Mineralwasser und Milch zugeben, gut verrühren, bis ein cremiger Teig entsteht.

  3. 10 Minuten quellen lassen. In dieser Zeit Äpfel vierteln, in dünne Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln.

  4. Ghee in einer beschichteten Pfanne auf dem Herd erhitzen und nacheinander für jeden der 4 Pfannkuchen eine Schöpfkelle Teig (200 g) und ¼ der Apfelscheiben in die Pfanne geben, Teig stocken lassen, wenden und goldgelb backen.

  5. Schmecken lassen!

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page